Inhalt

Schnittstellen

Verschiedene Webseitenscreens gruppiert um einen in der Mitte stehenden PC-Bildschirm.

Unser Content-Management-System iKISS bildet mit seinen vielfältigen Funktionen und zahlreichen Modulen das breite und leistungsstarke Fundament für Ihre Website. Über zahlreiche Schnittstellen können Sie Ihr Online-Angebot darüber hinaus noch zusätzlich erweitern und einen weiteren Schritt ins eGovernment gehen. Binden Sie ganz einfach Landes- und Bürgerportale, Formularserver, Fachverfahren, Ratsinformationssysteme oder E-Payment-Funktionen in Ihren Internetauftritt ein und bieten Sie Ihren Besucherinnen und Besuchern so noch mehr Service an einem Ort. Durch die Möglichkeit zum Import und Export von Daten in vielen iKISS-Schnittstellen erleichtern Sie dabei gleichzeitig auch Ihrer Redaktion die Arbeit und beschleunigen die Pflege von Websites und Intranet-Systemen.

Sinnvolle Vernetzung und Datenhaltung an nur einer Stelle – das ist moderne Verwaltung mit iKISS.

Bezahlplattformen

Die Bezahlschnittstelle macht die direkte Bezahlung von gebührenpflichtigen Leistungen über E-Payment auf der Website möglich.

Unterstützt werden die Bezahlplattformen:

  •     „ePayBL“ des Bundes und der Länder
  •     „pmPayment“ von GovConnect

Alternativ kann das E-Payment-System auch an einen externen Formularserver wie „Form Solutions“ angebunden werden. Auch zu den Formularservern von Form Solutions oder bol gibt es eine passende Schnitttelle.

Dokumentenmanagementsysteme

Über die DMS-Schnittstellen können Dokumente folgender Systeme in KISS importiert werden:

  •     RegiSafe IQ
  •     enaio von Optimal Systems
  •     FabaSoft

Formularservice

Mit dieser Schnittstelle können Formulare, die auf Formularservern von

  •     Form-Solutions und
  •     BOL Behörden Online Systemhaus

bereitgestellt werden, als externe Medien ins Content-Management-System iKISS importiert und dort wie herkömmliche Dokumente verwendet werden – zum Beispiel als Onlineformular im Anhang einer Dienstleistung für Bürgerinnen und Bürger.

Darüber hinaus können Onlineformulare von XIMA Formcycle direkt im iKISS eingebunden werden, ohne diese als Medien zu importieren.

Geoinformationssysteme

Mit der Schnittstellen zu Geoinformationssystemen können georeferenzierte Datensätze aus iKISS auf einer Karte dargestellt werden.

Die Schnittstellen zu Google Maps und OpenStreetMap stehen durch das Kartenmodul von iKISS zur Verfügung.

Darüber gibt es aktuell Schnittstellen zu

  •     GISmap von geoGLIS sowie
  •     touvia von vianovis

Weitere GIS-Schnittstellen werden durch den Hersteller bei Bedarf geprüft und gegebenenfalls individuell entwickelt.

Kommunales Recht

Der Basisdienst „KSH-Recht“ ermöglicht es Kommunen im Bundesland Schleswig-Holstein, sämtliche Rechtsvorschriften zentral zu pflegen und zu veröffentlichen. Mit der lesenden Schnittstelle können die Inhalte in Form von Texten und Kategorien in iKISS-System importiertund synchron gehalten werden.

Landesportale / Zuständigkeitsfinder

iKISS verfügt über eine zertifizierte Schnittstelle zu den Zuständigkeitsfindern der deutschen Landesportale:

  •     Amt24 Sachsen
  •     BayernPortal (ehemals Bayerischer Behördenwegweiser)
  •     Bürger- und Unternehmensservice Brandenburg
  •     Bürger- und Unternehmensservice Niedersachsen
  •     Bürger- und Unternehmensservice Rheinland-Pfalz (BUS.RLP)
  •     Bürger- und Unternehmensservice Sachsen-Anhalt
  •     Hessen-Finder
  •     Infodienste NRW
  •     MV-Serviceportal
  •     Serviceportal Baden-Württemberg (service-bw)
  •     Zuständigkeitsfinder Schleswig Holstein (ZuFiSH)
  •     Zuständigkeitsfinder Thüringen

Import und Export von Daten

Über die Landesportal-Schnittstelle können Leistungen und Leistungsbeschreibungen aus dem Zuständigkeitsfinder sowie deren Kategorien, Lebenslagen und Schlagworte automatisch ins iKISS-System importiert und laufend aktuell gehalten werden.

Die Dienstleistungen können im Basismodul Dienstleistungen ergänzt und automatisch ans Landesportal exportiert werden. Eigene Leistungsbeschreibungen, Zuständigkeiten sowie Formulare und Dokumente können an die Leistungen angefügt und über den Eport im Landesportal bereitgestellt werden.

Echtzeit-Abfrage von Zuständigkeiten

Für das Angebot eines kompletten Leistungskatalogs bietet die Schnittstelle zusätzlich die Echtzeit-Abfrage von Zuständigkeiten beim Landesportal. Sie müssen keine fremde nZuständigkeiten im iKISS einpflegen und selbst aktuell halten. So können beispielsweise in einem städtischen Auftritt auch die Leistungen des Landkreises angezeigt werden.

LDAP

Mit der LDAP-Schnittstelle können Kontaktadressen der Mitarbeiter und Benutzer automatisch aus einem Verzeichnisdienst nach iKISS importiert und synchronisiert werden.

Medienschnittstelle

Mit der Medienschnittstelle von iKISS können beispielsweise Bilder, Dokumente aus einem Verzeichnis in Ihrem Netzwerk automatisch ins Intranet importiert und synchronisiert werden.

Über die Replikation können die Medien auch auf der Website verwendet werden.

OParl-Schnittstelle für Ratsinformationssysteme

OParl (Open Parlament) ist eine Initiative der Open Knowledge Foundation zur Standardisierung des offenen Zugriffs auf parlamentarische Informationssysteme in Deutschland. Dieser Standard wird von den meisten Ratsinformationssystemen unterstützt:

  •     Session von Somacos
  •     SD.net von Sternberg
  •     ALLRIS von CC-eGov
  •     more!rubin von more!

Über die OParl-Schnittstelle können Sitzungen, Sitzungsmitglieder, Gremien und Drucksachen in Ihr iKISS-System importiert werden und stehen Ihnen dort als Veranstaltungen, Adressen oder externe Medien zur Verfügung.

Pressedienste

Verwaltungen, die ihre Pressemitteilungen beim „Presse-Service“ der ruhr-concept KG (presse-service.de) pflegen, bietet das Content-Management-System iKISS eine Schnittstelle, um diese Inhalte als kategorisierte Texte oder Mitteilungen zu importieren und synchron zu halten.

Sie vermeiden doppelte redaktionelle Arbeit und können aktuelle Pressemeldungen direkt auf Ihre Website oder in Ihr Intranet holen.

Single-Sign-On

Mit „Single Sign On“ (SSO) entfällt die manuelle Eingabe von Zugangsdaten in iKISS und die Benutzerinnen und Benutzer werden automatisch eingeloggt, da eine bereits durchgeführte Windows-Anmeldung in das CMS übernommen wird.

Dies bietet sich vor allem im Intranet an, um beim ersten Aufruf direkt personalisierte Inhalte anzeigen zu können, beginnend zum Beispiel mit einer persönlichen Begrüßung.

Veranstaltungsdatenbanken

Um den Veranstaltungskalender Ihrer Website kontinuierlich mit neuen Terminen zu versorgen, bietet iKISS Schnittstellen zu mehreren Veranstaltungsdatenbanken.

termine-regional.de

Über eine bidirektionale Schnittstelle können Veranstaltungen an das bundesweite Veranstaltungsportal „termine-regional.de“ übertragen und Veranstaltungen anderer Portalteilnehmer aus der gewünschten Region von dort in Ihr iKISS-System importiert werden. Eine automatische Synchronisation hält die Daten auch bei nachträglichen Änderungen aktuell.

destination.one

Mit der Schnittstelle zum Gästeinformationssystem „destination.one“ können sowohl touristische Veranstaltungen als auch die zugeordneten Kategorien in iKISS importiert werden.

Zu „destination.one“ gibt es auch eine weitere Schnittstelle für externe Daten, die Touren, Wege, Orte von Interesse (POIs) und Adressen auf einer Karte anzeigt, ohne dass diese Daten an ein iKISS-Modul gekoppelt sind.

Weitere Schnittstellen

Zur Veranstaltungsdatenbank des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern sowie zu den Systemen „Vibus“ , „toubiz“ und „pitcom“ bietet iKISS ebenfalls Schnittstellen, um Veranstaltungen in Ihre Website zu importieren.

Es geht auch umgekehrt: Einige Kunden nutzen den iKISS-Veranstaltungskalender auch als Datenquelle für den Export, beispielsweise im JSON-Format.

Noch mehr Möglichkeiten und Informationen